website.title
Zum Wettbewerb

< zurück

02.08.2017

Erster Stopp während des besten Praktikums Europas – Alina und Céline in Prag

 

 

Da standen wir also in Zürich am Flughafen, um 7 Uhr morgens, etwas unsicher, was auf uns zukommen würde. Die Vorfreude war gross – wohin es wohl gehen würde? Wir setzten uns auf zwei Stühle und begannen über das Reiseziel zu philosophieren, während wir das orange Couvert hervorkramten. Wir sahen einander an: „Bereit?“ Prag.

Wir wussten beide nicht viel über Prag, nur, dass es auch bei unseren Freunden ein beliebtes Reiseziel war. Keine 3 Stunden später waren wir auch schon angekommen. Im Hotel zogen wir uns um und machten uns auf den Weg Richtung Zentrum. Wir kamen auf einen Marktplatz und liefen entlang des Hybernia-Theaters durch die Einkaufsstrasse in Richtung Moldau. Abends bei der Dämmerung gefiel uns die Stadt am besten. Die Touristenmassen haben sich etwas aufgelöst und die Laternen auf den Brücken spiegelten sich im Wasser. Am nächsten Tag fanden wir einen Platz vor dem Nationaltheater, der mit lauter Blumentöpfen geschmückt war. Dort suchten wir uns für eine Fahrt auf der Moldau eine geeignete Bootsgesellschaft aus. Wir entschieden uns für „Prague – Venice“, wo die Angestellten alle in authentischen Matrose-Outfits gekleidet waren. Vor allem lockten sie uns mit dem Slogan: „Free beer and Ice Cream“. Um unserem letzten Abend in der Stadt die gebührte Ehre zu erweisen, suchten wir uns eine hübsche Rooftop-Bar. Im obersten Stock des Hilton Hotels erwartete uns ein prachtvoller Ausblick, perfekt um auf den ersten #surpcitytrip anzustossen.

Weitere spannende Reisefeedbacks unserer surp-Reisenden findest du hier!

< zurück